Freitag, 30. Oktober 2015

erster Versuch mit der Stickmaschine aus besonderem Anlass

als ich letztes Jahr zu Weihnachten von meinem lieben Ehemann meine neue Nähmaschine geschenkt bekommen habe, hab ich mich riiiiiesig gefreut.
Nicht nur, dass ich jetzt eine funktionierende Maschine mit elastischen Stichen usw. hatte.
Nein, ich hatte gleichzeitig ein Stickmodul dazubekommen... :-)

Jetzt kann man sich unter den Nähenden umhören: die einen sagen, dass es Nonsens ist, eine Nähmaschine mit Stickmodul zu haben...
die Anderen sagen, dass es für die Zwecke, für die sie sie brauchen,  völlig reicht.

So ist das auch bei mir.
Ich habe mein Maschinen noch nicht allzu oft zum Sticken verwendet. Vielleicht auch, weil ich großen Respekt davor habe. Oder weil ich noch nie eine Einführung erhalten habe.
Oder weil ich es immer noch nicht geschafft hab, mir die passende Software von Bernina zuzulegen?!?

Und dennoch habe ich mich letztes Jahr gleich rangetraut und einfach mal drauflos gestickt.
Und zwar, als ich erfahren hatte, dass ich erneut schwanger bin.
Meine Eltern, Schwiegermutter und Geschwister haben von mir damals nur eine Mail bekommen mit einem besonderen Bild, und zwar diesem hier:


Bis zu diesem Zeitpunkt war Ylvi nämlich noch die Kleine und jetzt erst die Mittlere bzw ebenfalls eine "Große Schwester".
Witzigerweise haben mein Vater und mein Bruder mich erstmal nur zu meinen Nähergebnissen und zu der Stickerei beglückwünscht, weil sie den eigentlichen Sinn der Mail nicht gleich verstanden hatten.
Dann fiel der Groschen aber doch relativ schnell :-)
(Falls ihr das gerade lest- das ist dieses Mal kein versteckter Hinweis *hihi*)

Damals als Tunika genäht, ist es mittlerweile eher ein Pullunder, den Ylvi aber immer noch gerne trägt.



Die Zebras gehören zu den eingespeicherten/mitgelieferten Dateien. 
Ergänzt hab ich den Schriftzug.

Damals hatte ich noch kein Stickvlies und noch kaum Stickgarn...*upsi*
Mittlerweile hab ich gut aufgerüstet.
Den bestickten Jersey hab ich ausgeschnitten und auf das Kleidchen/Tunika genäht bz.appliziert.

(Die Hose hatte ich euch hier schon einmal genauer gezeigt.)

Ich weiß, dass ich beim sticken noch viel lernen kann und muss und dass ich endlich mal öfter über meinen Schatten springen muss.
Und vor allem, sollte ich hin und wieder meine hoch-schwäbische Einstellung zur Sparsamkeit über Bord werfen, denn schließlich gibt es solo viele schöne Stickdateien im www.

Habt ihr auch kreative Ideen, wie man der Verwandtschaft frohe Neuigkeiten mitteilen könnte?!?

Liebe Grüße,
eure Uli
--------------------------
Stoff: grauer Sommersweat
Schnitt: Eigenkreation
und zu Freutag, denn schließlich war das ja ein ganz besonderer Freu-Tag


Kommentare:

  1. Hallo Uli,

    eine Bernina mit Stickmodul zu Weihnachten, ich bin ganz neidisch. Ich glaub ich muss den Post an Emil weiterleiten!

    Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea,
      Ja, das kannste mal machen :-)
      Allerdings fallen nach so einem Weihbachtsgeschenk die nächsten Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke leider aus...
      Dafür hast du von diesem Geschenk laaaange Zeit was ;-)
      Und alle anderen auch...
      LG und schönes Wochenende euch allen

      Löschen

Ich freu mich immer riiiiesig über Kommentare!
Die werden alle gelesen und ich versuche, immer schnell und komplett zu reagieren und Fragen zu beantworten ...manchmal mach ich das aber auch bei euch auf der Seite - ihr näht ja auch tolle Sachen ;-)