Donnerstag, 26. November 2015

Damenjacke Arja -- Probenähen für Näähglück -- RUMS#5

Liebe Leute,

ich muss nun ganz besonders stolz berichten, dass ich erneut bei einem Probenähen mitmachen durfte.!!!
Das erste hier ist ja auch schon ein kleines, feines Probenähen gewesen.
Aber jetzt kommt's:
Ich durfte tatsächlich für Sophie Kääriäinen von Näähglück probenähen und zwar ihre supersuper, echt geniale Damenjacke Arja.

Nach einem kurzen netten Mailwechsel mit Sophie lud sie mich doch tatsächlich in ihr Probenäh-Team ein!
Was hab ich mich da aber gefreut :-D
Vielleicht kam mir hier einmal mehr meine kleine Körpergröße von stolzen 151 cm zugute, da Sophie ihre Jacke für alle passend machen wollte...Da war ich natürlich ein gutes Testsubjekt ;-) hihihi

Nachdem ich nun also Schnitt und Anleitung von ihr zugeschickt bekam, machte ich mich natürlich gleich ans Werk, denn in dieser Woche stand noch einiges Anderes auf dem Plan, Geburtstag und -sfeiern meines Mannes.
Sophies Anleitung ist super! Sie hat wahnsinnig gute Zeichnungen und natürlich Fotos von den einzelnen Arbeitsschritten in der Anleitung! Ich kam sehr schnell voran mit der Jacke. So konnte ich am ersten Abend schon alles bis auf die Belege fertig nähen und ihr dementsprechend schnell Rückmeldung zur Passform geben.
Zur endgültigen Fertigstellung kam ich dann doch erst ein paar Tage später und auch die Fotos konnten nicht gleich geschossen werden. Aber dann war sie fertig -- meine Jacke!!!



Sophie hat bei der Erstellung dieser Jacke echt an alles gedacht:
- Sie hat das Schnittmuster für die Größen 32-58 erstellt
- Sie erklärt genau, wie man bei der Größenanpassung (kürzen/verlängern) und Weitenanpassung vorgeht
- Sie hat bei der Kapuze eine normal große und eine extra große Kapuze entworfen
- Sie hat eine Kragenversion
- Sie hat verschiedene Taschenöffnungen/ -eingriffe für ihre außergewöhnliche (große) Tasche gefunden
- Sie hat die Anleitung noch ergänzt und das Füttern der Jacke erklärt
- Sie hat die Option zum Kombinieren mit einen Trageeinsatz (kommt allerdings später)

Die Jacke Arja ist vor allem für Sweat konzipiert, kann aber auch aus allen anderen dehnbaren und eben auch aus nicht dehnbaren Materialien genäht werden. Bei nicht dehnbaren Materialien muss selbstverständlich eine Größe breiter zugeschnitten werden. Wohingegen bei Jersey eine Nummer schmäler zugeschnitten werden sollte.

Ich habe mich bei meiner Jacke für den Jeans-Jersey von lillestoff entschieden.


Kombiniert habe ich mit den letzten (allerletzten Resten meines heißbeliebten Elefantenstoffs von Birch). Außerdem rote Bündchen und ein grüner Reißverschluss durfte sich auch noch zu meiner Jacke gesellen.



Schaut euch auch unbedingt an, wer noch so mitgenäht hat. Es sind wirklich viele wunderschöne Jacken entstanden!



Ich finde, dass die Jacke durch die raffinierte Unterteilung am Rücken auch eine ganz gute Figur macht.


Das Nähen der Jacke hat mir wirklich viel Spaß gemacht und nachdem mir das Ergebnis bereits in der ersten Version so gut gefällt, werde ich mir ziemlich sicher noch eine weitere nähen, oder zwei, oder drei...?!?
Ich habe bereits eine gefütterte Cordjacke im Sinn und eine Wende-Weste für den Frühling und dann noch....



Auch wenn dieser Schnitt nicht innerhalb kürzester Zeit umgesetzt ist, so hat er doch ein gewisses Suchtpotential ob der vielen vielen Möglichkeiten.
Kleine Stoffschätze können in den Taschen und in der Kapuze so richtig in Szene gesetzt werden.



Bei mir kamen, wie gesagt, die allerletzten Stückchen meines Birch- Elefanten zum Einsatz.
Genäht habe ich (Schluck) eine Größe 42, der Nachschwangerschafts-Schwabbel und Still-Busen lassen grüßen...
Ich hab die Jacke um einiges gekürzt (8cm), eine Aufhängeschlaufe ergänzt und den Nacken versäubert. Außerdem habe ich die normal große Kapuze genäht.

Was mir an dieser Jacke so besonders gut gefällt sind die Taschen und der Kragen der Kapuze.
Im komplett geschlossenen Zustand ist der Hals schön warm und hinten am Nacken steht die Kapuze auch nicht so weit weg. Und hat man die Jacke ein wenig geöffnet, zeigt sich die Innenseite der Kapuze; die kann dann wie ein Kragen aufgeklappt werden.





Und die Taschen?
Die Taschen sind mal wirklich groß!!! Da passt nicht nur die Mini-Börse rein, da kannste gleich den großen Geldbeutel einpacken :-)

kann man sehen, wie tief ich meine Hand in der Tasche versenken kann?!?

Ich habe diese Jacke jetzt echt schon einige Male ausgeführt und fühle mich sehr wohl in und mit ihr. Sie wird wohl eines meiner neuen Lieblingsstücke werden, da ich sie sau-bequem und gut zu Kombinieren finde.



Es grüßt euch, eine rundum zufriedene
Uli


----------------------
Stoff: Bio-Jeans-Jersey von lillestoff, Bio-Elefantenstoff von Birch
Schnitt: Damenjacke Arja von Näähglück (Sophie Kääriäinen)
zu kaufen hier oder in ihrem dawandaShop
Verlinkt zu: outnow, ich-näh-Bio, Stoffreste
 und vor allen Dingen zur Linkparty Rund ums Weib (RUMS)



Achtung! Dieser Post enthält Werbung!



Dienstag, 24. November 2015

Roter Dufflecoat -- Eigenkreation

Vor Kurzem haben wir von Freunden eine ausgediente und viel getragene Winterjacke weitergegeben bekommen und die kam genau richtig, da unsere Mittlere aus der alten Jacke rausgewachsen war.
Leider ging nach ein paar Mal Tragen der Reißverschluss nicht mehr zu bzw brach von unten immer komplett auf.
Zum Glück -- denn jetzt hatte ich einen Grund, selbst einen Wintermantel für Ylvi zu nähen ;-D
Ich hatte bereits (vorsorglich) Walkloden besorgt.
Und einen schönen Jersey von Swafing zum Füttern.


Im Internet hatte ich vor einer Weile bei Miriam von Brülläffchen den Lodenmantel für ihren Sohn entdeckt.
Sie hatte ich den "Puunappi" aus der ottobre 6/2012 genäht.

Ich -- ungeduldig wie ich bin -- wollte aber sofort loslegen. Das alte zu klein gewordene Jäckchen diente als Vorlage. Den Schnitt machte ich selbst. Dieses Mal tatsächlich auf Papier. :-)
Die Teile hab ich dann erstmal aus dem roten Walk zugeschnitten.

Für das Futter der Jacke hatte ich mir überlegt, den tollen Retro-Jersey von Swafing zu verwenden. Aber ich wollte den Mantel noch etwas stärker füttern. Zum Glück hatte ich noch Vlieseline H630 von meinem letzten Probenähen im Haus.


Also flugs aufgebügelt und mit immer einem Kind auf dem Schoß abgesteppt.
Ich hatte wirklich abwechselnd David,Ylvi und Nike auf dem Schoß, die unbedingt an Ylvi's Mantel mithelfen wollten...!
Es ist also quasi ein Gemeinschaftsprojekt gewesen ;-)
Irgendwie schon toll, wenn die Kinder sich so für's Hobby interessieren...


Ah, da fällt mir grad ne Anekdote ein:
David hatte seine neue Affen-Weste im Kindergarten an. Seine Erzieherin meinte zu ihm:"So 'ne tolle Weste! Die hätte ich ja auch gerne!"
Woraufhin David großzügigerweise sagte: "du kannst sie ja mal anprobieren. Und wenn sie dir nicht passt, dann sag ich es meiner Mama, die näht dann bestimmt eine passende Weste für dich."
Ich fand das so lustig!
Ich musste echt erstmal lachen *grins*

aber zurück zum Mantel
Abgesteppt gemeinsam mit meinen Hilfsnähern, auch hier die Teile zugeschnitten
Nur die Kapuze wollte ich aus kuscheligem Teddy-Plüsch.


So, nun ging es darum, den Kopf anzuschalten. Das gelang mir nicht ganz auf Anhieb. Ich war plötzlich davon überzeugt, meine Außenkapuze viel zu klein entworfen zu haben!
Bis ich dann endlich (kurz bevor ich eine größere designt habe) die festgesteckte Kapuze wieder abgesteckt habe.
Oh Wunder! Ich hatte den Kopfausschnitt am Halsausschnitt festgesteckt...! Ist ja klar, dass das nicht funktionieren kann!!! :-)
Geht es euch auch manchmal so, dass ihr völligen Blödsinn beim Nähen betreibt?!?


Bei der Hose, die ich gestern genäht habe, hab ich die Passe zweimal spiegelverkehrt zugeschnitten, bis ich endlich den Knoten aus meinem Hirn hatte...

Ich schweife schon wieder ab...


Taschen aufnähen, Riegel am Hals nähen, unbedingt mitfassen, wenn die Kapuze angenäht wird.


Außenjacke fertigstellen
Dabei alle Nähte absteppen. Bei Miriam hatte ich gesehen, was das hermacht, wenn die Nähte alle nochmal abgesteppt sind. Ist zwar ne sau Arbeit , macht aber gleich viel mehr her, oder nicht?
Innenjacke nähen, Wendeöffnung nicht vergessen



Reißverschluss einnähen
Die Ärmel bei der inneren Jacke hab ich kürzer zugeschnitten, so dass der Walk auch noch innen ein wenig zu sehen ist.

Ich hatte Knebelnnöpfe da, die ich eigentlich verwenden wollte...doch auch nach unzähligen Versuchen habe ich es nicht geschafft, meine Kordel da durchzufädeln.
hier sieht man einmal in den Ärmel rein
Also, hab ich mich umentschieden und diese schönen Knöpfe verwendet.
Die Kordelenden habe ich unter kleinen Lederdreiecken versteckt.

Und weil ich fertig werden wollte, hab ich nicht gut genug aufgepasst und die nicht auf gleicher Höhe angebracht.
Hab's natürlich erst gemerkt, als alles alles fertig war...!
Ist aber egal.


Dieser Mantel ist mein bisheriges Meisterstück und steht meiner Maus ungeheuer gut?



Ich bin echt zufrieden!!!

Was meint ihr? Gefällt er euch auch?
David und mein Mann haben nun auch Bedarf angemeldet...  :-D




 Liebe Grüße,
Uli

Stoffe: roter Walk von hier, Swafing Jersey aus dem
 Stoffladen, Teddy-Plüsch von lillestoff
Schnitt: Eigenkreation (Inspiration von puunappi 
aus der ostobre 6/2012)
Verlinkt zu: kiddikram, meitlisache
 und endlich mal wieder Ich-näh-Bio








Montag, 23. November 2015

Liebster Award

Ich wurde für den Liebster Award nominiert!!!


Einige von euch wissen vielleicht noch nicht so ganz genau, was dieser "Liebster Award " überhaupt sein soll???
Ich musste auch noch ein wenig recherchieren, dass ich auch ja alle Regeln einhalten kann...

Also:
1) Wenn du den Award annimmst, Danke der Person, die dich nominiert hat!

- liebe Maria von quergenaeht, vielen lieben Dank, dass du dich umentschieden hast und die Kette doch nicht unterbrochen hast. Du hast mich nominiert und nun kann vielleicht der ein oder andere noch auf meinen Blog aufmerksam werden und mehr über mich erfahren, denn

2) der Award wird an Blogs verliehen, die noch neu/klein/unbekannt sind und noch unter 200 Follower haben

- da gehöre ich mit 2 sehr lieben Followern definitiv dazu :-)
Mich gibt es noch nicht lange in den sozialen Netzwerken (kein Facebook, Twitter, Instagram oder Whatsapp...) nur meinen lieben Blog

3) Beantworte 11 Fragen, die dir die Person gestellt hat, von der du den Award verliehen bekommen hast.
- das werde ich gleich ausführlich erledigen

4)  Nominiere deinerseits 3- .. Blogs mit weniger als 200 Followern und stelle Ihnen 11 Fragen.
- Die Fragen stelle ich, nachdem ich meine beantwortet habe

5) informiere die Blogger, dass sie von dir für den Liebster Award nominiert wurden.
- das erledige ich auch gleich noch :-)


So und nun beantworte ich die Fragen von Maria:
1. Was war das erste Stück, das du genäht hast und hast du es noch Zuhause?
- der aufmerksame Blogleser weiß, dass mein erstes Stück diese Krabbeldecke für meinen Sohn vor dreieinhalb Jahren war.
Aber nun ist mir aufgefallen, dass ich in der 3. Klasse im textilen Werken mal ein Kissen von Hand genäht habe. Das müsste sogar noch bei meinen Eltern sein...muss ich mal suchen...

2. gibt es beim Nähen etwas, das du zu vermeiden versuchst? Also z.B. einen bestimmten Arbeitsschritt, Reißverschluss, Knopfloch, etc ?
- ah ja, bis vor kurzem waren das definitiv die Reißverschlüsse!!! Hatte immer nen Knoten im Hirn, wie es jetzt genau geht. Der Knoten ist weg, seit ich das Probenähen von naahgluck (Sophie Kääriäinenbmithemacht habe :-) ( das Ergebnis des Probenähens könnt ihr am Donnerstag bei meinem RUMS -Beitrag sehen)
Und was ich auch immer noch oft vermeide, sind Knopflöcher in dehnbarem Material...! Dass das wirklich funktionieren kann - aaaaaah!

3. wann und wo nähst du?
Eigentlich bin ich ja Lehrerin :-) und zwar Sonderschullehrerin für Körper- und Geistigbehinderte
Das heißt, ich habe ein Arbeitszimmer. Seit ich aber in Elternzeit bin ( seit 3,5 Jahren , immer kam noch ein Kindlein dazu, so dass es jetzt 3 sind), wurde mein Lehrer-Arbeitszimmer immer mehr zum Nähzimmet. Mittlerweile stehen Nähmaschine, Overlock und Bügeleisen immer parat und haben alles weitere berufliche Material  erstmal verbannt!

4. Wissen deine Familie und Freunde vom Blog?
- Ich habe es erstmal nur der Familie und 2 Freundinnen erzählt und wollte wissen, wie sie das finden. Eine Freundin hat es weitererzählt und mein Mann hat es vor allem weiter erzählt ;-)
Es ist gut möglich, dass es noch einige Freunde gibt, Friedas noch gar nicht wisse ...

5. Stoffsüchtig? Oder kaufst du diszipliniert Stoffe, die du tatsächlich verbrauchst?
- äh, tja Stoffsüchtig!!!
Aber ich brauch die natürlich auch alle, weil ich definitiv mal was draus nähen werde, und ... Ihr wisst glaub, was ich meine ;-D

6. Wie muss ein Blog gestaltet sein, dass du gerne vorbeischaust?
- ich seh ein Bild, z.B. Bei kiddikram und denk, oh hübsch! Gern bunt, aber nicht zu zusammengewürfelt, der Schnitt hat was... Wär grad auch was für meine...
Und dann kann es sein, dass ich stöbern gehe. Manche Blogs schau ich mir von vorne bis hinten durch. Toll sind Blogs, bei denen man auch lesen kann, was geklappt oder nicht geklappt hat, wo man einen Lernprozess sieht und selbst was lernen kann...

7. Welche Hobbys hast du noch bzw. wie verbringst du deine Freizeit noch außer beim Nähen?
- in erster Linie verbring ich meine freie Zeit mit meiner Familie!
Wir machen sehr gern mit Freunden Spieleabende, wenn wir nicht zu müde sind ;-)
Meine Hobbies, die derzeit leider etwas auf Eis liegen sind meine Instrumente (Klavier und Fagott), Singen im Chor (zur Zeit nur mit den Kindern) und Irish Dance ( aber schwanger oder mit Stillbusen lässt sich nicht so angenehm hüpfen oder steppen)

8. Wenn du dich mit 5 Eigenschaften beschreiben müsstest, welche wären das?
- klein, quirlig, lustig, musikalisch, Familienmensch

9. Hast du irgendwelche Ticks? Willst du sie verraten?
- hm, mir fällt fast zu jedem Wort ein Lied oder ne Textzeile ein, die ich dann entweder lauthals singe, summe, oder wenigstens im Kopf habe (manches Mal schon gesungen, ohne es zu merken, bis ich die Blicke der Anderen gesehen habe...)

10. Was bringt dich so richtig auf die Palme? Worüber kannst du dich aufregen?
- Spontan fällt mir ein, wenn ich meinen Kindern 20 x was sagen muss (beispielsweise "Schuhe anziehen") und sie es dann immer noch nicht gemacht haben und vor sich hin trödelträumen und die Zeit immer knapper wird und man ne Dreiviertelstunde statt 10 min braucht und ... (Kennt das noch wer?!?)

11. Verkaufst du Genähtes? Oder falls Nein, könntest du dir das vorstellen?
Ich hab mal 3 Mützen für die Kinder von Freundinnen genäht, die mir dann was dafür geben wollten.
Ich würde glaub schon verkaufen, wenn ich wüsste, ob es Leute gibt, denen wirklich gefällt, was ich mache... Ich versuche es vielleicht mal mit nem Weihnachtsmarkt oder so... Will ja eigentlich nichts dazu verdienen, ich glaub mich reizt vor allem zu wissen, ob jemand anderes tatsächlich was kaufen würde...?!? Auf keinen Fall sollte dieses Hobby mein Beruf werden, denn ich nähe als Ausgleich zum Alltag


Wow, das ist jetzt ganz schön viel geworden... Ich hoff, es war nicht langweilig...


Und jetzt zu meinen Nominierungen:
Tadaaa! Tusch!
Die Nominierten sind:

1.  Miriam von Brülläffchen
2. Michelle von Nähgeraffel und noch mehr Klimbim
3. Sarah von Miss Sunshine


Und meine Fragen an euch lauten:

1. Wie, warum und durch wen/was bist du zum Nähen gekommen?

2. Autodidakt oder Nähkurs?

3. Hast du schon einmal eine besonders schöne Idee für ein Kleidungsstück (eine besondere Applikation/Motiv, Stoffkombis) bei einem anderen Blogger stibitzt oder abgeschaut?  :-)

4. Bist du ein ordentlicher oder ein chaotischer Näher? Heften, Bügeln, Versäubern, Drauflosnähen?

5. Mit welchem Material nähst du am liebsten?

6. Hast du einen Lieblingsschnitt bzw. Lieblingsteil und verrätst uns diesen/dieses?

7. Wie viel Zeit nimmt dein Hobby (Nähen und Bloggen) in Anspruch und hast du noch andere Hobbys?

8. Kommentierst du unter einen Post, wenn du etwas siehst, was dir gefallen hat? Oder bist du ein stiller Blog-Leser?

9. Wie würde dich deine Familie in 5 Worten beschreiben und wie du dich selbst?!?

10. Gibt es Blogs, die dich besonders inspiriert haben? Wenn ja, welche?

11. Steht deine Familie voll hinter deinem Hobby oder musst du dir die Zeit zum Nähen/Bloggen "erkämpfen"/erarbeiten?!?


Viel Spaß beim Lesen der Antworten der Nominierten!


Und dir, liebe Maria, vielen Dank nochmal für die Nominierung. Es hat mir wirklich Spaß gemacht, deine Fragen zu beantworten!
Das ist auch der erste "Kettenbrief", den ich wirklich gut finde!


Eine schöne Woche wünsche ich euch,
Uli


Stoffe: Keine
Schnittmuster: keines
Verlinkt zu: montagsfreuden :-) , denn ich hab mich über die Nominierung sehr gefreut ;-)

Donnerstag, 19. November 2015

Wer kennt noch die "Amy"? ICH! -- RUMS#4

Heute lass ich es erneut RUMSen!

Wer von euch kennt noch den Rock Amy von jolijou?
Eine ganze Weile ist es her, da ist eben dieser Schnitt von bei vielen vielen nähwütigen "Weibsen"  von der Nähmaschine gehüpft...ich kann mich noch gut daran erinnern - ihr auch?!?
Wer von euch hat eine genäht?

Ich muss gestehen, es ist schon eine ganze Weile her, dass meine Amy bei mir einzog...aber missen möchte ich sie nicht mehr!








Sie ist gemütlich, kann schick oder lässig sein, passt zu unglaublich vielem und hat Taschen!!!  Ich brauche Taschen an meinen Röcken und Kleidern!
Meine Taschen hab ich mit Paspeln versehen und den Saum hab ich mit weißer und roter Zackenlitze bestückt.
Den eingenähten nahtverdeckten Reißverschluss brauch ich nicht, ich zieh den Rock so hoch :-)
Ich hab ne Größe 40 genäht und den Rock etwas gekürzt.
 Und entweder hab ich beim Zuschnitt nen Fehler gemacht, oder Amy fällt weiter aus (dabei hab ich eigentlich abgemessen).
Naja, mich hat es nicht gestört, dass ich den Reißverschluss nicht öffnen muss und so konnte ich den Rock sogar zu Beginn zweier Schwangerschaften tragen und der Nachschwangerschafts-Bauch passt auch rein.;-)

Und bin ich mal nicht schwanger -- ja, das gibt's auch -- dann hält der Rock dank Gürtel auch! :-D

Und jetzt geh ich mal stöbern, was die anderen "Weibsens" heute so geRUMSt haben!

Liebe Grüße 
Uli


----------------------
Stoff: gut abgelagerte fester marineblauer Baumwollstoff
Schnitt: Amy von jolijou bei farbenmix 
Verlinkt zu: RUMS

Montag, 16. November 2015

Overall nicht nur für Traglinge

Einen wunderschönen guten Morgen nach diesem herrlichen Wochenende!

Bereits letzte Woche war ich wieder fleißig an der Nähmaschine, um für unsere kleine Maus einen Overall zu schneidern, den ich ihr sowohl im Tragetuch, als auch im Kinderwagen oder im MaxiCosi anziehen kann.


Und da ich die Stickmaschine mal wieder anwerfen wollte, habe ich diesen süßen Löwen für unsere Nike Leonie rausgesucht und einmal in groß auf den Rücken und einmal klein vorne  auf den grauen Sweat aufgestickt. Das Einspannen des Stoffes muss ich noch besser hinbekommen.
Beim Löwen hinten hat es den Stoff mitten in der Stickerei zusammengezogen. Ich konnte nicht drübersticken...Ärgerlich!!!
Wie bekommt ihr es bei dehnbaren Materialien hin, dass sich der Stoff gar nicht verzieht?!?



Außerdem kam zum Füttern der tolle "Tier-Bubbles" von Lillestoff zum Einsatz.


Theoretisch ist der Overall wendbar, da es keinerlei sichtbare Nähte gibt.
Einen Aufhänger hab ich mal wieder vergessen und das Label zu Beginn aufzunähen auch... und jetzt weiß ich nicht, wo ich es platzieren könnte... Habt ihr nen Vorschlag?


An den Armen und an den Beinen hab ich statt einfacher Bündchen jeweils Umschlagbündchen gemacht. Die Bubbles hab ich dabei abwechseln mal nach vorn und mal nach hinten schauen lassen.
Ich finde, es ist irrelevant, ob die Umschläge nach vorne oder nach hinten umgeklappt werden.



Ich war mal wieder völlig furchtlos, und hab mir beim Zuschneiden unsere kleine Maus vor mir liegend vorgestellt...
Am Körper ist es jetzt etwas weit geworden (dafür kann ich auch mal nen dicken Pulli drunter ziehen). Und auch ansonsten kann sie noch etwas reinwachsen. Wär ja aber auch doof, wenn er in zwei Wochen schon nicht mehr passen würde, oder?!?


Zum Knöpfen hab ich kunterbunte Jersey-Drücker von snaply verwendet, die geben nochmal das gewisse Etwas!

Nur mit der Kapuze bin ich etwas unzufrieden. Da wäre es wahrscheinlich clever gewesen, ein Bündchen mitzufassen, dass sie besser am Kopf liegt.
Ich seh es mal positiv,... wieder was dazu gelernt :-) beim nächsten Mal wird es einfach noch besser!



Eine schöne Woche wünsch ich nun!
Uli

------------------
Stoff: grauer Sommer-Sweat und "Tier-Bubbles" von lillestoff,
 Jersey-Knöpfe von  snaply
Schnitt: Eigenkreation
Verlinkt zu: Ich-näh-Bio, meitlisache, kiddikram, sew-mini und zu 
Montagsfreuden, weil ich mich jedes Mal freu, meiner Tochter den Overall anzuziehen
und zu made4boys und für Söhne und Kerle, da ich ihn auch 
jungstauglich halte und wer weiß, ob ihn mal ein Junge anziehen wird :-)





Freitag, 13. November 2015

Backlust auf leckere Kekse

Hallo zusammen,

eigentlich hatte ich ja überhaupt nicht vor, euch andere Sachen als genähte Sachen zu zeigen...

...aber erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Und deswegen scheue ich mich jetzt auch gar nicht, euch meine leckeren Kekse zu zeigen.


Und die sind nur deswegen entstanden, weil ich bei Naehkaeschtle diese tolle Aktion entdeckt habe. Und nachdem Ingrid da dieses tolle Gerät aus ihrer Nachbarschaft vorgestellt hat, von dessen Existenz ich bislang gar nichts wusste!, musste ich es mi für die Vorweihnachtszeit zulegen...!!!

Ach so, ihr wollt wissen, was das ist?
"Die Lebkuchenglocke " von hier
DAS ultimative Gerät zum Herstellen gleichmäßiger Lebkuchen und Kekse ohne schmutzige Finger (es sei denn, man nascht die ganze Zeit über vom Teig!).

Ich hab auch gleich ein Rezept für Schoko-Haselnuss-Kekese dieses Betriebes ausprobiert (das findet ihr hier) und die Kekse sind wirklich gelungen und überaus lecker!!!

Und da sind sie- und weg waren sie!


Mein Mann nahm heute seinen Kollegen noch ein paar mit. Diese haben sich gleich noch eine größere Portion gewünscht :-)




Ich glaube, wenn ich diese Lebkuchenglocke nicht hätte, hätte ich nicht so einen Spaß dabei, sie und backen.
Also dann, auf in die nächste Runde :-)


Liebe Grüße und frohes Backen 
Uli

Verlinkt zu: Wichtelküche von Naehkaeschtle,
  Freutag, da sich alle alle alle gefreut haben

Donnerstag, 12. November 2015

Sweat-Jacke aus Lieblingsstoff - RUMS #4

Als ich vor einiger Zeit diesen schönen Stoff in den Weiten des world wide web gesehen habe, konnte ich nicht ahnen, was das für ein tolles Stöffchen in Wirklichkeit ist!
Mir hatten die Motive darauf schon sehr gefallen -- ich nannte ihn meinen UK-Stoff...

Tatsächlich kam er zuhause an und ich konnte mein Glück nicht fassen -- innen ist er wie  Fleece, also extrem kuschelig :-)
Daraus musste dann einfach ein Jäckchen für mich werden!

Ich nahm mir also vor gut einem Jahr eine recht gut passende Sweatjacke eines bekannten Herstellers (adi...) zur Hand und imitierte den Schnitt.
(Mittlerweile wissen ja die meisten von euch, dass ich selten mit Schnittmuster arbeite...)

Und heraus kam, tadaaa, diese super kuschelige Wohlfahl-Jacke.


Zur Unterteilung der Schnittteile der Vorderseite und zur optischen Aufhübschung habe ich Paspeln im gleichen Farbton wie die Grundfarbe der Jacke eingearbeitet.
Außerdem habe ich Taschen aufgesetzt und durch einen roten Stoff abgehoben.
Leider kommt das nicht so gut raus.
Und die Taschen tragen fast ein wenig auf... :-(

Aber sie haben genau die richtige Größe für Handy und co. Naja, ein Geldbeutel passt nicht rein, aber das Handy fällt dafür nicht heraus...sitzt bombig ;-)


Seit der Geburt/seit dem Stillen schau ich mich auf Fotos an und denke: Hilfe, was ist denn das für ein Monster-Busen?!? Wenn ich so an mir runterschaue, find ich das ja nicht, aber auf so frontalen Bildern...

Und deswegen hier mal ein Bild aus der Frosch-Perspektive, weil ich da so schön groß aussehe *hihi*



Es schlichen sich beim Bilder schießen auch noch geliebte Gäste auf die Fotos, die nicht locker ließen (im wahrsten Sinne des Wortes), bis sie mit auf dem Bild waren :-)

dafür sieht man hier die eingearbeitete Paspel ganz gut
Zurück zu den geplanten Bildern :-)
Auch wenn mir die Bilder mit Kindern noch viiiiiiel besser gefallen!!!


 Ich habe hier zum ersten Mal versucht einen Beleg zu arbeiten. An dieser Jacke habe ich gelernt, dass es gut ist, wenn der Beleg aus einem festeren und nicht grad aus Viskose-Jersey ist *lommellommel*
Aber für's erste Mal und so als Autodidakt...

 

Hm, was lief noch schief?
Entweder war zu Beginn mein Reißverschluss zu kurz oder der Kragen erst viel zu lang?!?
... Jedenfalls habe ich den Kragen nach den ersten paar Mal unzufriedenen Tragens kurzerhand nach innen umgeklappt und festgesteppt. (Mein Kragen war davor doppelt so hoch!?!)
Jetzt hat er die richtige Länge, der Reißverschluss auch :-) der Kragen sieht auch von innen schön aus und es ist noch wärmer am Hals -- fast wie beabsichtigt!


 Ich mag den Stoff total, weil er nicht gewöhnlich ist. Bunt aber nicht schrill, kindlich aber nicht kindisch.
Ich hab die Jacke jetzt echt schon oft angehabt und finde die Qualität immer noch sehr gut. Kann ich weiterempfehlen, falls jemand, wie ich auf die Motive steht!
Meine Kinder lieben ihn auch und er ist perfekt zum Farben üben:
" Wo ist.... das gelbe/blaue... Flugzeug?"


Vielleicht mag ich die Jacke deshalb auch so gern, weil sie ein richtiges Lern-Projekt war mit Fehlern, Pannen, etc.
Ein Teil, bei dem auch die Nadel mal brechen mag...am Schluss ist Frau glücklich!!!


Und mit diesem stimmungsvollen Bild entlasse ich euch in die zweite Hälfte der Woche.
Ich hoffe bei euch spielt das Wetter auch noch überall so mit?!?

Liebe Grüße,
Uli

-------------------
Stoff: KuschelSweat Fahrzeuge
Schnitt: Eigenkreation nach Vorbild
Verlinkt zu: Rund ums Weib (RUMS),