Dienstag, 8. März 2016

Wind-und Wetterweste für den Lieblingsmann

Als Rabaukowitsch vor einiger Zeit zum Probenähen ihres neuesten Schnittes "Wooldlöper" aufgerufen hatte, hätt ich auch gern mitgemacht. Mein Mann kommt beim Nähen noch immer ein wenig zu kurz und eben diese Weste hätte ihm gut gefallen!
Leider hatte ich bei diesen unglaublich vielen und tollen Bewerbungen kaum eine Chance und so machte ich mich selbst an die Arbeit, schließlich kenne ich die Maße meines lieben Mannes ja am besten ( bzw kann jederzeit nachmessen) :-D
Und so entstand, parallel zum Wooldlöper, mein eigener Westenschnitt und das Unikat für meinen Mann. Ganz klar hat mich der kurze Teaser zum Wooldlöper inspiriert und ich habe versucht, die grobe Aufteilung dessen, was ich beim Teaser sehen konnte, auch für meine Weste zu übernehmen, fand ich ja schick, was ich da gesehen habe ;-) aber das ist ja auch nicht verboten, ist ja nur für meinen Mann :-D




Als Grundmaterial diente mir ein schwerer Wollmantel vom Opa meines Mannes. Leider war es mir nicht möglich, den Mantel an sich an meinen Mann anzupassen, da die Statur von ihm und seinem Opa so gar nicht übereinstimmen. Und so hab ich ihn ganz mutig zerschnitten und damit auch upcycling betrieben.
Wäre doch viel zu schade, um so ein gutes Material!
Vor Kurzem bin ich auch an ein ganz lustiges Stöffchen gekommen, das ganz gut zu meinem "verrückten Professor " passt ;-). Mein Mann fand ihn auch lustig und so war ein Kombipartner schnell gefunden.



Dazu wählte ich noch einen schönen farblich passenden Breitcord für die Schultern und Reflektorpaspeln, um die Weste auch Draußen-tauglich zu machen. Dazu noch farblich passendes Bündchen und ich hatte meine Materialien zusammen. Dachte ich...


Zuerst erstellte ich die Skizze für die Weste, dann nahm ich Maß am Mann  :-)
Nun ging es ans Zuschneiden.
Könnt ihr euch vorstellen, dass das Material eines ganzen Mantels nicht für eine Weste ausreicht?!?
Das hab ich leider merken müssen...egal wie ich die Schnittteile drehte und wandte, ich hab einfach nicht alle Teile unterbringen können...
Also hab ich kurzerhand das Rückenteil längs geteilt. Das Vorderteil hab ich im Brustbereich unterteilt. Der untere Teil sind nun Stücke, die die originalen Manteltaschen beinhalten - nur dass ich die Taschen quasi um 90  Grad gedreht habe. So greift man nun nicht mehr von oben rein, sondern seitlich. Ursprünglicher Plan für die Taschen war es eigentlich gewesen, sie als Nahttaschen zwischen die verschiedenen Stoffe unterzubringen. Aber nun find ich die Taschen so (wiederverwendet) viel besser! :-)
Nachdem ich also nicht genug vom Hauptstoff hatte für das Vorderteil, habe ich noch einen weiteren "wetterfesten" Stoff gebraucht. Wie gut, dass ich in meiner Walkbestellung für Ylvi's Mantel, David's Hose und dem "Draußenkind" für Nike noch einen weiteren Walk bestellt hatte und zwar in braun. Den konnte ich nun sehr gut dazu gebrauchen.



Die Schulterstücke aus Breitcord haben eine Verstärkung erhalten. Die war so auch im ursprünglichen Mantel und ich weiß gar nicht genau, um was es sich da genau handelt...aber ich wollte für die Schultern, die ja dem Regen ziemlich ausgesetzt sein können, eine Verstärkung haben...
Haha...erst hatte ich es ein bisschen gut mit der Verstärkung gemeint und schade, dass ich euch davon kein Bild zeigen kann, aber ich lag vor Lachen fast auf dem Boden :-D mein Mann sah schon sehr futuristisch aus mit seinen ausladenden abstehenden Schultern ;-) das hab ich dann geändert und jetzt sieht es glaub auch ganz gut aus, oder?!?

Die Reflektorpaspeln habe ich in der Längsunterteilung des Rückens und an den Schulterpassen eingebracht.
Die Unterteilung im Brustbereich hat eine türkise Paspel erhalten.



Das einzige, was ich wirklich schwer umzusetzen fand und immer noch finde, ist die Kapuze. Da fehlt mir einfach die Vorstellung davon, welche Maße benötigt werden. Ich hab von der Nackenmitte bis zur Stirn gemessen. Die untere Kantenlänge ist ja quasi gegeben durch die Länge des Ausschnitts. Dann noch was dazu für die Überlappung bzw den Riegel, um den Hals vor Wind und Wetter zu schützen.
So weit so gut. Nur wie breit muss ich die Kapuze zuschneiden? Wir müssen die Maße oben sein?!? Und wie bekommt man eine große Kapuze in Kopfnähe...
Haha, der erste Versuch war wirklich wirklich lustig anzusehen und mein Mann fühlte sich gleich als Jedi-Meister und verhielt sich auch nicht anders :-D
Nein, so ging das wirklich nicht. Ich hab nur leider wieder kein Foto vom "Vorher".
Also nochmal aufgetrennt und einiges aus der Kapuzenmitte rausgenommen.
Mit der Kapuze bin ich nun auch im noch nicht ganz so zufrieden. Ich glaube, der Breitcord in der Mitte raubt der Kapuze jeglichen Stand...oder aber ich hätte die Kapuze auch mit einem Bündchen einfassen sollen?!? Das kann ich noch machen, wenn es meinen Mann stört und er die Kapuze tatsächlich aufsetzt.
Oder sie wird einfach nicht benötigt... ;-)

So dürfte er die Kapuze aufsetzen...


...SO ! jedoch nicht! :-D




Innen habe ich die Weste nur mit einem einfarbigen dünnen hellblauen Jersey gefüttert. Nun hoff ich, dass sie meinem Mann gute Dienste leistet. Er hatte sie nun auch schon ein paar Mal draußen an und findet sie ganz gut :-)
Das macht mich schon stolz, wenn er meine genähten Sachen tatsächlich auch anzieht!

Bis auf die Kapuze find ich die Weste ganz gelungen. Ich finde, die Weste steht meinem Mann ganz hervorragend von den Farben.
Sportlich und ein a bissele lustig ;-)


Nun werd ich mir wohl ziemlich sicher kein Wooldlöper-Schnittmuster zulegen, da wir ja nun auch schon eine schicke Weste haben...
Aber alle, die jetzt Lust darauf bekommen haben, ihren Mann zu benähen, und aber keine Lust haben, sich ein SM selbst zu erarbeitne, denen kann ich nur empfehlen, mal bei Rabaukowitsch vorbeizuschauen und sich inspirieren zu lassen! Es gibt wirklich tolle Probenähergebnisse.

Und wie benäht ihr so eure Männer? Lassen sie sich überhaupt benähen? :-)

Liebe Grüße,
Uli

---------------------------
Stoffe: Wollmantel des Opas, Walk von hier,
 "science laboratory explosive" gekauft im 
Fabrikverkauf von Glaeser textil in Ulm
Schnitt: Eigenkreation aber inspiriert vom Wooldlöper-Teaser
 Verlinkt zu: creadienstagdienstagsdinge und HOT
 und für Söhne und Kerle
und zur Stoffreste-Linkparty



Kommentare:

  1. Hallo uli
    Dem Schnitt von rabaukowitsch habe ich letzte Woche gekauft :-) aber ich brauche noch Material ( und zeit). Aber Cord soll bei mir auch mitverarbeitet werden.
    Wie du einfach so einen westenschnitt aus dem Boden stampfst ist mir echt ein Rätsel - Wahnsinn!!!
    Viel Spaß beim Tragen und ich würde jetzt am liebsten den Schnitt kleben und ausschneiden. Aber diese Woche werde ich es nicht schaffen, heul.
    Liebe grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, du wirst sicherlich deinen Spaß beim Nähen haben, wenn du ein bisschen Zeit hast :/)
      Und vielen Dank für dein liebes Kompliment :-)

      Löschen
  2. Die sieht ja irre cool aus! Mir gefallen die SChulterpassen besonders gut! Und die Kapuze ist doch gut geworden :) Ich würde für eine Kapuze vom hinteren Halsausschnitt messen und ein zweites Maß einmal rund ums Gesicht nehmen, und diese Maße anschließend um ein paar Zentimeter vergrößern.
    Mein Mann ist seeehr speziell! Ich darf ihn praktisch nicht mit etwas selbstgenähtem überraschen, dann zieht er's nicht an. Aber wenn er alles bestimmen darf, dann hab ich Glück :D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bevor wir Kinder hatten, hätt ich so einen "bunten" Stoff wahrscheinlich auch nicht für ihn vernähen dürfen...
      Und es ist mir tatsächlich schon auch wichtig, mir seine Meinung einzuholen, denn was bringt die ganze (schöne) Arbeit, wenn Mann es dann nicht anzieht?!?
      Die Schulterpassen hatten mit beim Wooldlöper auch besonders gut gefallen ;-)

      Löschen
  3. Eine coole Weste für deinen Mann. Gerade die (ungewollte) Teilung im Rücken finde ich super!
    Schön, dass dein Mann auch so unkompliziert ist und einfach die Sachen ohne Motzen trägt bzw. im Gegenteil auch noch stolz darauf ist!
    Find ich toll!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :-)
      Und ja das freut mich auch total!
      Nur hat er die meisten Sachen schon...vermutlich müsste ich anfangen Jeans zu nähen...das wird am ehesten benötigt :-) aber Jeans?!?

      Löschen
  4. Wahnsinn, dass du einfach mal so einen Schnitt machst!!! Toll geworden und gerade der Stoffmix ist super. Gefällt mir sehr. LG Ramona

    AntwortenLöschen
  5. Wow, wie genial. Ich bin echt immer wieder beeindruckt, wie du eigene Schnitte erstellst und die dann auch noch so gut sitzen.
    Sieht klasse aus, die Weste!
    Liebe Grüße, Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Tabea :-)
      Dein Kompliment freut mich sehr!

      Löschen
  6. Die Weste ist Dir richtig gut gelungen :)
    So bunt dürfte ich für meinen Freund nicht nähen... tja, was solls, dafür habe ich ja zwei Jungs :)))
    Lg Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Witzig :-) ich find's gar nicht so bunt...
      Aber sonst mag er es oft auch schlichter...

      Löschen
  7. Wow! Mein Mann trägt auch total gerne Westen... danke für den Schnittmusterhinweis! Und Hut ab - mal eben einen Schnitt nach einem Bild basteln, könnte ich im Leben nicht. Ist echt richtig, richtig toll geworden!!! Liebe Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh vielen Dank Nina!
      Da werd ich ja glatt rot bei so vielen Komplimenten :-D
      Liebe Grüße

      Löschen
  8. Wow! Ist die schick geworden! Wahnsinn, dass du den Schnitt einfach selbstgebastelt hast! Als ich das erste Foto sah, dachte ich: Oh! Ein Wooldlöper, haha ... Ich bin auf jeden Fall beeindruckt und dem deinem Mann steht es richtig gut! Meiner würde so etwas leider nicht tragen, aber vielleicht kann ich ja für mich mal so eine Weste nähen ...

    LG
    Kristina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, dass du meine Weste für eine Wooldlöper gehalten hast, ist glaub fast das größte Kompliment für mich :-)
      Bei genauerem Hinsehen sieht man dann die Unterschiede...der überlappende Kragen, andere Unterteilungen...
      Aber der Wooldlöper war definitiv mein Vorbild ;-)
      Also vielen Dank!

      Löschen
  9. Den Wooldlöper finde ich richtig cool. Und deine "Version" ist auch richtig klasse. Ich mag die Kombi von braun und türkis. Und Breidcord eh. Nur der Kinderstoff ist nicht so meins.
    Du hast meinen größten Respekt, dass du so was völlig frei kannst-lediglich mit ausmessen.
    Lg Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Miriam, ich dank dir vielmals :-)
      Motivstoffe sind Geschmacksache und in diesem Fall passt er thematisch einfach richtig gut zu meinem Mann... Sonst mag er die Kinderstoffe lieber für die Kinder ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen

Ich freu mich immer riiiiesig über Kommentare!
Die werden alle gelesen und ich versuche, immer schnell und komplett zu reagieren und Fragen zu beantworten ...manchmal mach ich das aber auch bei euch auf der Seite - ihr näht ja auch tolle Sachen ;-)