Freitag, 30. Oktober 2015

erster Versuch mit der Stickmaschine aus besonderem Anlass

als ich letztes Jahr zu Weihnachten von meinem lieben Ehemann meine neue Nähmaschine geschenkt bekommen habe, hab ich mich riiiiiesig gefreut.
Nicht nur, dass ich jetzt eine funktionierende Maschine mit elastischen Stichen usw. hatte.
Nein, ich hatte gleichzeitig ein Stickmodul dazubekommen... :-)

Jetzt kann man sich unter den Nähenden umhören: die einen sagen, dass es Nonsens ist, eine Nähmaschine mit Stickmodul zu haben...
die Anderen sagen, dass es für die Zwecke, für die sie sie brauchen,  völlig reicht.

So ist das auch bei mir.
Ich habe mein Maschinen noch nicht allzu oft zum Sticken verwendet. Vielleicht auch, weil ich großen Respekt davor habe. Oder weil ich noch nie eine Einführung erhalten habe.
Oder weil ich es immer noch nicht geschafft hab, mir die passende Software von Bernina zuzulegen?!?

Und dennoch habe ich mich letztes Jahr gleich rangetraut und einfach mal drauflos gestickt.
Und zwar, als ich erfahren hatte, dass ich erneut schwanger bin.
Meine Eltern, Schwiegermutter und Geschwister haben von mir damals nur eine Mail bekommen mit einem besonderen Bild, und zwar diesem hier:


Bis zu diesem Zeitpunkt war Ylvi nämlich noch die Kleine und jetzt erst die Mittlere bzw ebenfalls eine "Große Schwester".
Witzigerweise haben mein Vater und mein Bruder mich erstmal nur zu meinen Nähergebnissen und zu der Stickerei beglückwünscht, weil sie den eigentlichen Sinn der Mail nicht gleich verstanden hatten.
Dann fiel der Groschen aber doch relativ schnell :-)
(Falls ihr das gerade lest- das ist dieses Mal kein versteckter Hinweis *hihi*)

Damals als Tunika genäht, ist es mittlerweile eher ein Pullunder, den Ylvi aber immer noch gerne trägt.



Die Zebras gehören zu den eingespeicherten/mitgelieferten Dateien. 
Ergänzt hab ich den Schriftzug.

Damals hatte ich noch kein Stickvlies und noch kaum Stickgarn...*upsi*
Mittlerweile hab ich gut aufgerüstet.
Den bestickten Jersey hab ich ausgeschnitten und auf das Kleidchen/Tunika genäht bz.appliziert.

(Die Hose hatte ich euch hier schon einmal genauer gezeigt.)

Ich weiß, dass ich beim sticken noch viel lernen kann und muss und dass ich endlich mal öfter über meinen Schatten springen muss.
Und vor allem, sollte ich hin und wieder meine hoch-schwäbische Einstellung zur Sparsamkeit über Bord werfen, denn schließlich gibt es solo viele schöne Stickdateien im www.

Habt ihr auch kreative Ideen, wie man der Verwandtschaft frohe Neuigkeiten mitteilen könnte?!?

Liebe Grüße,
eure Uli
--------------------------
Stoff: grauer Sommersweat
Schnitt: Eigenkreation
und zu Freutag, denn schließlich war das ja ein ganz besonderer Freu-Tag


Einmal ist immer das erste Mal oder Unterwäsche für die Mittlere

Gehört ihr auch zu denen, die immer gesagt hatten, dass sie niemals Unterhosen nähen werden?!?

Ich schon!
Aber nachdem meine mittlere Maus mit damals nicht mal zwei Jahren relativ spontan beschlossen hatte, dass sie jetzt keine Windeln mehr anziehen wird, haben die Unterhosen des Großen nicht weit gereicht...
Außerdem ist es ja schon niedlich, wenn Mädels süße Höschen haben :-)
Und welch schöne Gelegenheit kleine feine Stoffreste zu verwerten.
Und wenn man schonmal dabei ist, warum nicht gleich noch ein paar Unterhemden dazu?!?

Gedacht- getan -- entstanden sind beispielsweise diese drei Unterhosen und Unterhemden. Die restlichen Unterhosen sind im Kindi als Ersatzkleidung, werden aber zur Zeit nicht benötigt *aufHolzklopf*. ;-)



Ich habe kein Schnittmuster dazu gehabt - nur die passende Unterwäsche vom Großen.
Ich habe die Unterwäsche mal nur mit Bündchen eingefasst, mal ein Gummiband am Bauch eingezogen und mal die Armlöcher einfach umgeschlagen und gesäumt.

Die Unterhose mit dem eingezogenen Gummiband am Bauch sitzt besser, die anderen kann Ylvi dafür leichter an- und ausziehen...
Deswegen bin ich noch unentschlossen, wie ich die nächsten nähen werde.


Es werden aber auf jeden Fall weitere folgen, denn auch mein Sohnemann hat den Wunsch nach bunter Unterwäsche geäußert :-)

Und wie haltet ihr es? Näht ihr die Unterwäsche eurer Kinder selbst? Oder gar die eigene?!?

Liebe Grüße 
Uli

---------------
Stoff: Jersey Vincente Elefanten pink, Fliegenpilz Kiwi-grün, 
Eulen-Jersey Little Darling, Wolkenjersey Swafing
Schnitt: Eigenkreationen bzw abgepaust ;-)
und natürlich zur Stoffreste-Linkparty

Montag, 26. Oktober 2015

mein erstes Probenähen und Freebook

Vor kurzem hatte ich mich bei nanoda ganz spontan zu einem kleinen aber sehr feinen Probenähen beworben...
Was habe ich mich aber gefreut, als ich von Nadine eine Mail bekommen habe, dass ich (ich!) tatsächlich an ihrem Probenähen teilnehmen darf!!!
Ich, die doch zu diesem Zeitpunkt noch nicht einmal einen Monat gebloggt habe...!

Wer nanoda kennt, weiß, dass sie wunderbare ebooks und freebooks schreibt, die sehr ausführlich, klar verständlich und gut bebildert sind.

So bekam ich von ihr auch die Anleitung dieses (na, was ist das wohl? richtig!) Gurtschoners zugeschickt und machte mich hochmotiviert noch am gleichen Abend ans erste Werk.




Und was soll ich sagen.
Es ist nicht nur ein Gurtschoner entstanden. Der Papa bzw. ich habe einen bekommen, mein Großer und meine Mittlere. Der für die kleine Maus steht noch aus.

Den Gurtschoner kann man aus allen Materialien nähen. Er kann bestickt und anderweitig betüddelt werden.
Ich habe einen bestickt und die anderen ganz simpel gelassen, denn da sollten die Stoffe wirken.
Der Busfahrer-Gurtschoner ist aus rotem Elefanten-Cord, kombiniert mit Baumwolle; der Punkte aus zwei Lagen Sweat und der Waldtiere-Cord ist mit Jersey kombiniert. Durch die Vlieseline innen sind sie allesamt schön kuschelig geworden.


Ihr seht, man kann echt jedes Material verwenden! Und es eignet sich wunderbar, um kleine Stoffreste zu verwenden und quasi täglich in Szene zu setzen ;-)

Wer jetzt also Lust bekommen hat, seinem Kind, oder sich selbst das Autofahren zu Verschönern und bequemer zu machen, der sollte nicht zögern und zu nanoda rüber huschen.
Denn seit heute gibt es bei ihr dieses tolle Freebook!

Einfach- und doch so effektiv!



Ich hab nun richtig Lust bekommen, noch viel viel öfter Probe zu nähen! Der Kontakt zu Nadine von nanoda war wirklich sehr nett und es hat richtig Spaß gemacht, sich etwas für die Gurtschoner auszudenken und Rückmeldung zum Nähen und zur Anleitung zu geben.

Ich hoffe, dass ich bald wieder die Möglichkeit habe, für jemanden Probe zu nähen.

Es grüßt,
eure Uli

Stoffe: Waldtiere-Cord, Sweat Big Dots bunt, Sweat violet
roter alter Elefanten-Cord, Kleeblatt-Baumwoll

Schnitt: Freebook Gurtschoner von nanoda

Sonntag, 25. Oktober 2015

Freebook verschwunden! jetzt wieder da und besser!

Hallo zusammen,
wollte grad nach meinem Freebook schauen, was es da so macht, wie es ihm geht.

und was soll ich sagen: Alles weg! Nichts mehr da!
Was ist da nur passiert?!?
Ich hab keine Ahnung, was da vorgefallen ist, dass wirklich alles von dieser Seite verschwunden ist. Ich hatte mir so viel Mühe gegeben. Und jetzt muss ich alles nochmal neu machen! :-(
Leider hatte ich es nicht per pdf hochgeladen, weswegen ich wirklich alles nochmal neu machen muss...

Auf jeden Fall muss ich mich bei euch allen entschuldigen, die ihr auf mein Freebook klickt und nichts zu sehen bekommt.

Ich verspreche euch, dass, sobald ich Zeit habe, ich das ändern werde. Und es wird noch besser, denn schließlich habe ich jetzt ja tolle Bilder zur Anleitung, die ich euch heute eigentlich hinzufügen wollte...

Ich hoffe sehr, dass ich bald wieder die Zeit dazu finde. Bis dahin ist nur das Titelbild und das Schnittmuster online...

Ah, manchmal, da hasse ich die Technik!!!

Und ich bin aber auch doof, dass ich das ganze nicht als pdf hochgeladen habe.
Ich hatte alles am PC direkt in diese Seite geschrieben... wie doof kann man eigentlich sein?!?

Mit diesen Gedanken gehe ich jetzt schlafen und hoffe, ihr habt eine bessere Nacht!

Edit: ich habe das Freebook wiederhergestellt und sogar noch verbessert!
Die Anleitung ist jetzt bebildert, nachdem ich endlich beim Nähen einmal dran gedacht habe, den Entstehungsprozess mitzufotografieren :-)

Bandeinfasser Klappe die dritte, süße Babygeschenke benötigt!

Hatte ich das letzte Mal noch so von meinem Bandeinfasser geschwärmt und erzählt, wie leicht das Handling ist und dass man überhaupt gar nicht üben muss, so kann ich nach gestern sagen, dass wohl doch ein wenig Übung nötig ist, um richtig schöne Ergebnisse erzielen zu können.


Versteht mich nicht falsch, ich find ihn wirklich immer noch super und würde ihn um nichts in der Welt missen wollen, aber Übung gehört wohl doch dazu.
Ich habe gestern nämlich ein Wickeloberteil genäht, das viele Rundungen hat und gaaaanz viele bzw lange eingefasste Ränder.
Es gab zwei Schwierigkeiten und Fehler, die ich gemacht habe:
- Erstens habe ich vergessen, den Füßchendruck zu reduzieren und habe deswegen gewellte Ränder
- Zweitens habe ich nur einmal Bündchen zugeschnitten und durch den Bandeinfasser gejagt und nicht rechtzeitig gemerkt, dass das nicht komplett einmal rum reicht... Deswegen habe ich jetzt unschöne Übergänge von einem Bündchenstreifen zum nächsten.
Einen habe ich wenigstens halbwegs mit der Platzierung meines Labels verdecken können ;-)


Fragt mich, wo ich mit meinen Gedanken war..., aber irgendwie nicht beim Nähvorgang!!!

Dennoch finde ich das Jäckchen zuckersüß und auch die beschenkte Mama hat sich sehr gefreut, die ist nämlich großer Elefantenfan :-)

Und ich hab mir wieder, wie so oft, wenn ich etwas für andere genäht habe, gedacht, dass ich das Jäckle am liebsten nicht hergeben würde.
Aber verschenkt ist verschenkt! Ich hatte es testweise meiner kleinen Maus angezogen. Genäht war Gr 56, meine Maus hat grad so noch reingepasst. Vielleicht muss ich nochmal eins in größer und mit Aufpassen beim Nähen machen?!?


Naja, das ist ja aber auch ein wunderschönes Stöffchen! Für Nike hatte ich ja schon diesen Strampler genäht gehabt, und heute hatte sie ihn zum letzten Mal an. Buhuhu:-(
Oh, die Mäuse werden einfach soooo schnell groß! Jetzt ist sie schon fast 4 Monate alt!!! Die war doch erst in meinem Bauch ...

Genäht hatte ich das Jäckchen nach einem Wickelbody aus der Ottobre 6/2013.
Ich habe das Oberteil etwas verlängert, die Armausschnitte vergrößert und es etwas breiter zugeschnitten, da ja noch ein Body drunter passen muss.

Würd ich den gleichen Schnitt wieder nähen? Ich denke, ich mach mich auf die Suche, ob ich nicht doch einen Schnitt finde, der schon als Jäckchen konzipiert ist, dann bräuchte ich mal nicht wieder  die Hälfte verändern...!
Kennt ihr einen? Oder habt ihr einen Lieblings-Wickel--Oberteil-Schnitt?

---------------------
Stoff: Bio-Interlock "just for fun" von Birch 
Schnitt: abgeänderter Wickelbody aus der ottobre  6/2013 
Verlinkt zu: ich-näh-Biomeitlisache,
kiddikram und natürlich sew-mini 


Und nachdem ich finde, dass zu einem Wickeljäckchen ein Höschen ganz gut passen könnte, hab ich mal wieder noch schnell eine Hose nach meinem Freebook "Schabernack" zugeschnitten.
Dieses Mal ist sie aus rotem Kuschel-Sweat und hat einen Streifen ums linke Bein und eine passende aufgesetzte Tasche im Elefanten-Stöffchen bekommen.

Ich hab dieses Mal auch endlich dran gedacht, fleißig den Nähablauf mitzuknipsen, so dass ich die Anleitung meines Freebooks endlich gescheit gestalten kann...

Na, wie findet ihr die Kombi?


Die Hose wächst noch ein Weilchen mit, aber in das Jäckchen dürfte sie gleich reinpassen. Die beschenkte Maus ist nämlich eine ganz zarte Nudel und sooo niedlich! Ich hab sie heute schon kurz persönlich bestaunen dürfen :-)
Da ist meine Kleine schon wieder richtig riesig dagegen...

Und jetzt wünsch ich euch einen guten Start in die Woche!
liebe Grüße,
Uli
------------------------
Stoff: gut abgelagerter roter Kuschel-Sweat 
und Birch "just for fun"
Schnitt: Freebook "Schabernack" von mir

Freitag, 23. Oktober 2015

Stillkleid Anleitung/Tutorial

Ich wurde gefragt, ob ich zu dem Stillkleid hier und hier nicht ein Tutorial machen könnte.

Und da ich sowieso vor hatte, mir noch ein weiteres herbstliches und stilltaugliches KleIst zu nähen, hab ich kurzerhand den Fotoapparat geschnappt und mitgeknipst.

Vorab noch die Info, dass ich kein Schnittmuster dazu hatte, ich kann jetzt also nicht wirklich Empfehlungen machen, dass dieses oder jenes Schnittmuster sich super eignet.
Letztlich kann man ja jedes Kleid vorne teilen.. Nur sieht dann vielleicht nicht jedes mehr so gut aus...?!?
Also vielleicht ein Empireschnitt oder ein Kleid, das eigentlich in einem Stück wäre, oder eines, das sowieso eine Unterteilung unterhalb der Brust vorsieht, wäre hierfür sinnvoll.
Ihr könnt natürlich mit der gleichen Anleitung auch einen Stillpullover oder  eine -Tunika nähen.



Also, los geht's mit der Anleitung. Ich hoffe, dass ich alles einigermaßen verständlich schreibe und die Fotos für sich sprechen. Wenn nicht, dann frag bitte nach und ich ergänze oder überarbeite!

Vorbereitung des Schnittmusters:
Hast du ein gut sitzendes und erprobtes Schnittmuster zur Hand?
Dann solltest du als allererstes folgendes Maß von dir ausmessen:
- dein Unter-Brust-Maß (von einer Seitennaht zur anderen) [dieses Maß brauchst du erst später, notiere es dir einfach irgendwo]
- von der Schulternaht (Ausschnitt) über die Brust rüber bis unter die Brust. [Beachte bitte: Stillst du schon? Oder werden deine Brüste noch größer?!? Lieber 1 cm mehr dazugeben, sonst wird dir das Teil später unterhalb der Brust aufklaffen...]

Alternative:
- du nimmst dir ein Jersey-Shirt, ziehst es an und steckst dir unterhalb der Brust ein paar Nadeln
(Daran kannst du dann auch ausmessen oder dein vorhandenes Schnittmuster anlegen bzw anpassen)
-> Das wäre jetzt die Vorbereitung, bevor es überhaupt richtig losgeht.


Zuschneiden:
Nimm dir nun dein Schnittmuster zur Hand und zeichne das Maß ein. Nun kannst du dein Vorderteil direkt unterhalb der Brust beherzt durchschneiden.

Jetzt kannst du dir überlegen, ob dein Rückenteil auch geteilt sein soll (dann am besten auf gleicher Höhe teilen) oder ob du es an einem Stück haben möchtest.
[Jeden Schnitt, den du im Schnittmuster setzst/alles, was du teilst, benötigt im Zuschnitt eine Nahtzugabe! Ich nehme immer 0,7cm)]

Ich hab es geteilt und mir daraufhin folgende Stücke zugeschnitten:
[Alle Nahtzugaben nicht vergessen!]
Ich habe den GOTS Sommersweat "Nelvita" in grün/oliv (das erste Stoffdesign von raxn) von alles-für-selbermacher als Außenstoff und als Innenstoff bzw. Beleg/ Stillöffnung einen dunkel-lime Jersey von Lillestoff genommen. Nur, dass ihr die Bilder auch versteht ;-)


- Du schneidest nun also das Vorderteil MIT Nahtzugabe jeweils 1x aus Außenstoff und 1x aus Innenstoff zu.
- Genauso verfährst du mit dem Rückenteil (1x außen und 1x innen mit Nahtzugabe!)

ich habe bei mir das Armloch etwas vergrößert, da ich für die Ärmel Seat verwendet habe. Das müsst ihr, je nach Materialwahl, selbst entscheiden.

- Das vordere Innenteil legst du im Bruch zusammen (grüner Jersey) und schneidest etwa von der Mitte der Armkugel bis ca 4 Finger unter der Achsel eine etwa brustgroße :-) Öffnung.


Du siehst bei mir, dass ich das Loch nicht so weit bis in die Mitte geschnitten habe, da Jersey sehr dehnbar ist und es sich beim Stillen gut zur Seite schieben lässt.

hab es zur Ansicht links auf links geheftet (später wird der grüne Jersey innen sein)

Nähen:
Als nächstes nähst du Vorderteil und Rückenteil des Außenstoffs an den Schultern zusammen. Das Gleiche machst du beim Beleg (grüner Jersey). NUR an den Schultern!



- Dann steckst du den Beleg rechts auf rechts (schön auf schön) am Halsausschnitt fest und nähst mit der Nähmaschine oder der Overlock die Stoffe zusammen.
Bildunterschrift hinzufügen
- Du wendest nun alles(der Innenstoff/Beleg (bei mir grüner Jersey)liegt jetzt innen) und steppst es von rechts ab. Du kannst gerne einen Zierstich nehmen (wie ich es gemacht habe).



- Als nächstes schneidest du dir einen etwa 10cm breiten Jersey- oder Bündchenstreifen zurecht, der gedehnt(!) unter der Brust von Seitennaht zu Seitennaht reicht. [hier das zu Beginn gemessene und irgendwo aufgeschriebene :-) Maß der Unterbrustweite] Gedehnt deswegen, weil dieser Teil beim Stillen oft hochgeklappt wird und danach alles an Ort und Stelle halten soll, so dass beim Nicht-Stillen auch nichts verrutscht!

der längs zusammengeklappte Jersey-/oder Bündchenstreifen
Ihr seht, dass der Streifen einiges kürzer ist, als der Außenstoff.


- Suche nun die Mitte deines Außenstoffes und die Mitte deines Jerseystreifens und hefte beides in der Mitte rechts auf rechts zusammen [die offenen Enden des Streifens zeigen zur unteren Kante des Außenstoffs]
- Stecke zusätzliche Nadeln, um den Streifen gleichmäßig dehnen zu können.

seht ihr den orangenen Stecknadelkopf?
 An dieser Stelle und an identischer Stelle auf der anderen Seite befinden sich meine Brustabnäher

WICHTIG! Nicht den Beleg(grüner Jersey/Innenstoff) mit annähen, sonst kann später nichts hochgeklappt werden!
[Ich hab vor dem Annähen des Streifens auch noch zwei Abnäher unter den Brüsten gemacht, dass sich nicht alles wellt/kräuselt.]



Du siehst, dass sich das Vorderteil nach dem Annähen des Streifens/Bündchens zusammenzieht (erwünschter Effekt) und nun schmäler erscheint als das Rückenteil. Gut soweit - alles richtig gemacht ;-)

Ärmel einnähen:
Du kannst entweder jetzt schon die Ärmel einnähen oder später und dich erstmal dem Rockteil zuwenden.
Wenn du die Ärmel jetzt einnähst, beachte, dass du 4Stoffe (zwei Belege und zwei Außenstoffe an deinen Ärmel nähen musst.

Zusammennähen von Oberteil und Rock:
Wenn du hinten wie ich einen ganzen Beleg (oben bei einem zweigeteilten Rücken) angebracht hast, dann legst du Rückteil auf Oberstoff und heftest 3 Lagen (! Inklusive Beleg!) zusammen. Das nähst du dann auch usammen. [Dazu habe ich leider kein Bild gemacht, aber das kriegst du auch so hin!]

Beim Vorderteil musst du den Rock NUR mit dem Beleg zusammennähen. [Achtung! Rockteil auf die LINKE Seite des Belegs nähen!!! Sonst trennst du nachher nur wieder auf, ich spreche da leider aus Erfahrung :-( ]


Rockteil NUR auf Beleg geheftet und zusammengenäht

Seitennähte schließen:
Danach schließt du die Ärmel-und Seitennaht in einem Rutsch. Beachte dabei, dass du unterhalb des Armlochs 4 Stoffe zusammennähst (2xOberstoff, 2xBeleg).

4 Stoffe in der Seitennaht, kurz bevor das Rockteil kommt

[Ich hab hier den Rock noch mit Taschen versehen, du kannst ihn aber auch ganz ohne alles lassen, aber ich brauch was für Handy oder Hasuschlüssel, wenn ich kurz aus dem Haus spring...



- Jetzt nur noch Säumen oder Bündchen an Ärmeln und unten anbringen.
Anziehen und Stillen :-D


Ich hoffe, ich habe alles verständlich genug geschrieben und die Bilder sprechen auch noch gut mit.
Wenn du Fragen hast, dann frag!
Und wenn du nach dieser Anleitung genäht hast (hoffentlich erfolgreich!), dann darfst du mich gerne verlinken und mir berichten :-)

Und nun, ran an die Arbeit! Stillen heißt nicht "keine Kleider tragen können!"

Liebe Grüße,
eure Uli
--------------------
violetter Sweat, dunkel-lime Jersey von lillestoff
Schnitt: Eigenkreation
Verlinkt zu: kostenlose Schnittmuster, ich-näh-Bio
 und außerdem zu freutag, weil ich mich so freu,
 dass ich mein erstes Tutorial geschrieben hab!


Donnerstag, 22. Oktober 2015

Es RUMSt #2 mit Stillkleid aus Sweat

Wie schön,
Ich freu mich so! Heute kann ich zum zweiten Mal bei der Linkparty rund ums Weib mitmachen!
Und das erneut mit einem Stillkleid. Das letzte könnt ihr hier nochmal ansehen.
Naja, wer stillt und im Herbst und Winter unterwegs ist, der braucht halt auch was zum Anziehen, oder etwa nicht?!? :-)

Und da ich dank Nachschwangerschafts-Bäuchlein noch nicht wieder in alle Hosen reinpasse, nutze ich das Strumpfhosen-Wetter gerne für Kleider und Röcke.
Man fühlt sich doch gleich besser angezogen, als wenn man noch Umstandshosen anziehen muss - und außerdem passen die ja auch nicht mehr und sehen naja aus...
Achtung! Jetzt kommt ne kleine Bilderflut, aber es hat auch echt Spaß gemacht. Ich wollte dieses Mal nicht nur herumblödeln, sondern auch mal etwas andere Bilder machen. Ich hoffe, es ist mir gelungen.
Am Schluss seht ihr noch die Stillöffnung.
Außerdem schreibe ich grad noch das Tutorial, wie man zu dieser Stillöffnung kommt.
Das werd ich wohl erst heute Abend schreiben können und so bald ich kann auch veröffentlichen.
Edit: Die Anleitung könnt ihr hier finden. Viel Spaß beim Nachnähen :-)














da, wo meine Hand ist, guckt sonst die Brust raus ;-P

so sieht's im Entstehungsprozess aus, wenn der Beleg auf den Vorderstoff genäht wird :-)

So ganz zufrieden bin ich mit dem Kleid leider nicht.
Ich weiß nicht, was mich geritten hat, als ich die Taschen zugeschnitten und vor allem platziert habe...!
Die sitzen meterweise zu tief!!!Und reintun kann ich eigentlich auch nichts. 
Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich noch welche höher unauffällig in die Seitennaht einfüge...
Mal schauen, ob ich dazu noch Lust habe...

Naja, das Ganze schicke ich jetzt zu RUMS und freue mich, das zweite Mal wieder dabei sein zu können. Mal sehen, was die anderen so produziert haben :-)

-----------------------
Stoffe: GOTS-Sweat Nelvita oliv,
 lillestoff Jersey dunkel-lime und 
Kuschelsweat in little darling violett
Schnitt: eigener
Verlinkt zu RUMS, Ich-näh-Bio



Dienstag, 20. Oktober 2015

Nützliches Gestricktes für das Baby

Ich liebe ja Selbstgenähtes!

Was ich für Babys und Kinder aber auch richtig toll finde, ist gestrickte Kleidung.
Und da insbesondere mag ich Kleidung aus Schafswolle, da sie die Körpertemperatur sehr gut reguliert. Kühlend im Sommer und wärmend im Winter.

Und wenn man dann eine geschickte Mutter hat, die ihre Enkel gerne mit was selbst gemachten beschenken mag (bei mittlerweile 4 Enkeln gibt's da ganz schön was zu tun), dann kommt man immer wieder in den Genuss, so wunderschöne Sachen geschenkt zu bekommen!
An dieser Stelle ein ganz dickes Dankeschön an dich, Mama, du strickst wirklich herrlich schöne Sachen!

Eines meiner absoluten Lieblingsteile und nun schon beim dritten Kind im Einsatz ist dieser Overall.





Er hat ein Perlmuster (rechts/lins i Wechsel und in der nächsten Reihe links/rechts im Wechsel) und Zöpfe am Arm; vorne eine Knopfleiste und einen schönen Kragen, den ich im Winter hochklappe.
Im Herbst/Winter ziehe ich natürlich was drunter, aber im August gab es den direkt über die Windel drüber- ich finde den echt praktisch, es kratzt nichts und alles sitzt, wo es soll :-)

Nachdem David aus dem kleinen Overall rausgewachsen war, hatte ich uns noch einen größeren gewünscht und bekommen ;-)
schon immer irre dieser Größenvergleich!!!
die beiden schmusen sehr gerne :-) *dahinschmelz*
Das Shirt meines Sohnes werde ich euch auch bald noch genauer vorstellen, schließlich war es einer meiner ersten Stickversuche...
liebe Grüße,
eure Uli

-----------------------
Wolle: Baby Merino von Schoeller &Stahl
Schnitt: Modell 2 aus Sabrina Baby special S1788

Nachtrag vom Sommer


Ich möchte euch unbedingt noch zeigen, was ich im Sommer für meinen Großen genäht habe.
Er hat nicht nur T-Shirts bekommen, die ihr hier sehen konntet... Mann braucht ja auch etwas für untenrum.
So entstanden diese zwei Hosen.
Die eine habe ich auch nach eigener Idee einfach so zugeschnitten (ist aber nicht mein Freebook Schabernack) und die andere ist nach dem Freebook Marina entstanden. 

Nun zur ersten Hose- meiner Lieblingshose von David.



Er hatte sich Löwen gewünscht - er steht ziemlich auf Raubkatzen :-)
Und ich hatte diesen schönen Baumwollstoff gefunden - ihr wisst ja, ich mag's gerne bunt.
Aber dennoch sollte die Hose gut zu kombinieren sein. Deswegen sind die Löwen nur ins Taschenfutter gewandert. Die Beinabschlüsse habe ich dieses Mal ganz außergewöhnlich für mich mit Schrägband versäubert. Das ging so lala, ist nicht perfekt geworden :-(
Ich wollte aber gerne die Farbe rot aufgreifen und kein Bündchen unten hinmachen.
Hinten hat die Hose einen Sattel, mit grüner Paspel abgesetzt, bekommen.
Einen Fake-Hosenstall und grüne Nähte hat die Hose außerdem.
Ach so, es ist natürlich keine lange Hose, sondern eine Dreiviertelhose, bzw. geht sie knapp übers Knie. 

Ein Tragebild kann ich euch leider noch nicht dazurechne. Werde aber versuchen es, so bald ich eines ergattert habe, nachzureichen.
-----------------------
Stoffe: irgendein elastischer Sommer-Jeans?!? (Restbestand) 
und Robert Kaufman Urban Zoologie Löwen 
Schnitt: eigener
Verlinkt zu: made4boys, kiddikram,

Die zweite Hose ist, wie gesagt, nach dem Freebook Marina entstanden.
Den Grundschnitt habe ich behalten, die Tasche abgeändert. Auch habe ich sie etwas verlängert, da ich wollte, dass David sie sowohl kurz, als auch übers Knie tragen kann. Je nachdem, was er macht.
Ich hatte noch einen kleines Reststück meines Still-Kleides von hier. Und nachdem er diesen Stoff so gerne hat, habe ich ihm daraus eine Tasche für seine Sternen-Hose gemacht.


Seht ihr, wie eng ich das Bündchen machen muss, dass die Hosen halbwegs gut sitzen?!?
--------------------
Stoffe: Jersey Sweden-Design mit Elchen, Sternen- Jersey
Schnitt Freebook Marina (mit obigen Änderungen)


liebe Grüße,
eure Uli


Montag, 19. Oktober 2015

Freebook Hose "Schabernack" Gr. 56 -74 und Tutorial dazu

Neulich fragte ich Katja von Nähfrosch was ich denn tun müsste, um meine Werke nach eigenen Schnittmustern bei ihr in der kostenlosen Schnittmuster Linkparty verlinken zu dürfen.
Mich würde meine Schnitte schließlich nichts kosten... also näh ich quasi nach nem Freebook...

Dazu meinte Katja -ich bräuchte nur ein eigenes Schnittmuster :-). In welcher Gestalt auch immer.

und nachdem für mich das Schnittmuster "for free" ist, warum sollte es das nicht auch für euch sein?!?

Also hab ich mich kurzerhand dran gemacht und die Größen 56 bzw 62, 68 und 74 für euch aufgezeichnet.
Ihr dürft da jetzt keine Meisterleistung erwarten, schließlich habe ich alles von Hand aufgezeichnet. Und zum ersten Mal; und ich hatte auch keine Probenäher, da bisher nur ich den Schnitt mehrfach genäht habe...hier die Sternenhose, oder hier die drei Babyhosen.
Die Hose kann aus Jersey, Sweat, Cord, Jeans,... genäht werden.

Wenn einer von euch nach diesem Schnitt näht, wäre es eine Freude für mich, wenn ihr nicht nur mein Freebook bei euch verlinkt sondern mir vielleicht auch zur Passform eine Rückmeldung gebt.
Denn wie ihr wisst, habe ich sehr schmale Kinder, aber ich denke der Schnitt sollte auch für kräftigere Kinder noch genügend Bewegungsfreiheit haben.

Und nun....trommelwirbel....mein erstes Schnittmuster für euch ! "Schabernack"!
Wie gefällt euch denn der Name?
Ich fänd es echt toll, wenn ich von euch Rückmeldung bekomme! Falls ihr mich verlinkt, wäre es super, wenn ihr diesen Post verlinkt und nicht direkt den Link zum Freebook. Danke euch!

Freebook Hose "Schabernack" in den Größen 56-74



Für alle Nähanfänger habe ich eine kurze Anleitung dazu geschrieben und mit angehängt.
Und allen anderen wünsche ich einfach nur viel Spaß beim Nachnähen dieses Schnittes.

In einem anderen Post hatte ich ja geschrieben, dass es noch viele Variationsmöglichkeiten geben wird z.B. Sattel, unterschiedliche Taschen, die habe ich jetzt aber noch nicht dazu geschrieben bzw gezeichnet. Dazu bräucht ich doch ne Menge Zeit. Und digitalisiert wäre das Ganze ja noch viel besser!!!
Die Zeit dazu hab ich grad leider nicht, hoffe aber, dass ich das noch irgendwann schaffe und dann ein Update einstellen kann.

Zur Nähinspiration noch zwei kleine Höschen in Gr. 56 und in 62:






Stoff: byGraziela Äpfelchen orange-rosa 
Schnitt: Hose nach meinem Freebook "Schabernack"


Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachnähen :-)
Uli


Und nun hier noch einmal der Link zum Freebook Schabernack. Mit kurzer Nähanleitung.
Für alle, die noch nie ein Bündchen angenäht haben, habe ich eine bebilderte Anleitung von mamahoch2 gefunden, die ihr hier findet *klick*